Willkommen in meiner Kanzlei

Seit 2005 bin ich als Rechtsanwältin zugelassen und seit 2008 auch als Rentenberaterin registriert. Das Renten- und Schwerbehindertenrecht sowie das Recht des Versorgungsausgleichs bilden die Schwerpunkte meiner Tätigkeit.

Diese Rechtsgebiete werden häufig als komplex und unübersichtlich empfunden. Durch meine Spezialisierung in Verbindung mit regelmäßigen Fortbildungen halte ich mein Fachwissen stets auf aktuellem Niveau.

Die Lüneburger Heerstr. 67 ist seit Jahrzehnten „die“ Adresse in Celle, wenn es um die Rente geht. Mein Großvater Hans Meier war 1952 einer der ersten drei Rentenberater in Deutschland. Meine Mutter Annegret Pankowsky ist ebenfalls seit über 40 Jahren eine feste Institution in Sachen Rentenberatung.

Als Rechtsanwältin und Rentenberaterin vertrete ich Sie außergerichtlich in Antrags- oder Widerspruchsverfahren gegenüber den Behörden bzw. Leistungsträgern und vor den Sozialgerichten oder Familiengerichten.

Mein Honorar bemisst sich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) oder nach einer mit Ihnen abgeschlossenen Honorarvereinbarung.

Ich freue mich darauf, Sie kennenzulernen.

Ihre Rechtsanwältin und Rentenberaterin
Sabine Krebs

Sie benötigen Hilfe oder haben Fragen?
Sprechen Sie mich an. Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Aktuelles aus meinem Blog

BVerfG urteilt: Pensionskassen und Direktversicherungen sind bei der Beitragspflicht gleich zu behandeln

Die Renten aus einer Pensionskasse sind unter bestimmten Voraussetzungen gegenüber der Kranken- und Pflegekasse beitragsfrei. Das hat das Bundesverfassungsgericht am 27.6.2018 zu den [ … ]

Hier weiterlesen →

Nach dem Versorgungsausgleich: so gibt es die volle Rente zurück.

Der BGH hat aktuell in zwei Entscheidungen vom 16.5.2018 (Az. XII ZB 466/16) und vom 20.6.2018 (Az. XII ZB 624/15) ausdrücklich bestätigt, dass [ … ]

Hier weiterlesen →

BGH entscheidet zugunsten von geschiedenen Rentnern mit Zusatzversorgung

Die VBL und andere Zusatzversorgungskassen des öffentlichen und kirchlichen Dienstes haben in der Vergangenheit denjenigen Rentnern, die nach dem bis zum 31.8.2009 geltenden [ … ]

Hier weiterlesen →

Bei der Wahl einer Einmalzahlung statt einer lebenslangen Betriebsrente können Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge anfallen!

Von einer Betriebsrente/einem Versorgungsbezug müssen gesetzlich Pflichtversicherte keine Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge zahlen, wenn die Betriebsrente/der Versorgungsbezug unter dem Grenzbetrag von zur Zeit 152,25 [ … ]

Hier weiterlesen →

Schwerpunkte meiner Tätigkeit